vhklogo
Verband Hamburger Kaninchenzüchter (VHK) von 1909 e.V.
Ausstellungen :...
28.10. und 29.10.2017 überregionale Clubvergleichsschau des Havanna- und Alaskaclubs in der LBZ Echem 28.+29.10.2017 Hamurger Clubschau in der LBZ Echem 02.+03.12.2017 Hansa-Schau in der LBZ Echem
zdrklogo
Informationen über die Vereine und Clubs in Hamburg
Vereine im Verband Hamburger Kaninchenzüchter

Die Basis des Verbandes, auf dessen Grundlage es überhaupt zur Verbandsgründung kam, sind die Vereine. Die nachfolgenden Zeilen sollen, in zeitlicher Reihenfolge einen kleinen Überblick über die Geschichte der Vereine geben. In der Zeit von 1933 bis 1945 führten die Vereine das Geschäftszeichen „U", anstelle von „HH".
Der älteste Verein ist der HH30 „Kaninchenzuchtverein von „Harburg und Umgebung". Er wurde am 1. April 1896 in der damaligen Gaststätte Scagun, in Wilstorf gegründet. Gründer war der Belgische Riesenzüchter Wilhelm Lührsen, der lange Jahre die Geschicke des Vereins leitete. Wilhelm Lührsen war ein Spezialist in der Zucht von Belgischen Riesen.
Weiterhin gehören der HH51 „Lauenburg" gegründet 1906, der 1907 gegründet HH89 Lüneburg und Umgebung" sowie der 1908 als „Verein für Geflügelzucht, Obstbau und Vogelschutz von Buchholz und Umgebung" gegründete HH91 zu den ältesten Vereinen.
Am 14.06.1907 lud der Lüneburger Anzeiger zu einem Vortrag mit dem Thema „Nutzen der Kaninchenzucht" ein. Diese Veranstaltung war die Geburtsstunde des HH89.
Schon im Jahr 1921 beging der HH30 sein 25 jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass führte man, am 19. Februar, eine Jubiläumsschau in den Räumen des „Wilstorfer Parks", in der Wilstorfer Straße 12 bei Karl Ehlers durch. Die Prämierung erfolgte nach dem Bundeseinheitsstandard von 1920. Preisrichter waren: Emil Thomsen aus Stellingen und Karl Liess aus Hamburg. Die Ausstellungsleitung: Adolf Angermeier, Max Arzberger und Christoph Diehl. Im Katalog sind Englische Widder, Französische Widder, Meissner Widder, in den Farben hasengrau und weiß sowie Gegenstände aus Kaninchenleder, Gegenstände aus Holz, Fellspanner, Erzeugnisse und Transportkisten aufgeführt.
1922 wurde auch der Sohn, Rudolf Lührsen. Mitglied im HH30 und trat als Vorsitzender an die Stelle seines Vaters.
Die Hamburger Vereine führten 1931 Werbeschauen z.B. in Wedell, Wandsbek, Geesthacht-Düneberg, Barmbek und Langenhorn durch, wobei die Schau der Wald¬dörfer in Volksdorf besonders hervorgehoben werden sollte.
Die Wilhelm-Lührsen-Schau wurde, vom HH30 Einigkeit Harburg, als „Allgemeine -Kaninchen - Schau am, 17. und 18.11.1934 im Rönneburger Park durchgeführt.
 

VH-01
 
 
Preisrichter waren: Gaßner, Joppich, Stehen und Walter aus Lübeck. Ausstellungsleiter: Arnold Kück
Unter anderen haben auf dieser Ausstellung ausgestellt: Heinrich Pantelmann, sen. Heinrich Pantelmann, jun. , Ernst Heese, Emil Hausmann, Gustav Bergmann, Hermann David, Fritz Pomrenke, Friedrich Joppich, Hermann Ferber, Sadowski, Johann Struß, Arnold Kück, Günter Callies, Max Arzberger und Wilhelm Steinke.
Versammlung des U42 (HH42) vom 1.10.1938. Die Namensänderung von KZV Biller-hude U42, in KZV Hamburg-Moorfleth U42 ist von Berlin anerkannt. Der Vorsitzende gab einen Bericht über den Finanzierungsplan für unsere in Moorfleth zu bauenden Ge-meinschaftsstallungen.
Hamburg-Eilbek U119 (HH19) Zur Versammlung waren 25 Mitglieder anwesend. Vorsitzender Peter Schmitt gab einen Bericht über die am 6.10.1938 stattgefundene Kreisfachgruppensitzung. Die Kreisfachgruppe hatte einen Filmapparat gekauft, welcher den Vereinen gegen mäßige Gebühr zur Verfügung stand. Landesfachgruppen-Vorsitzender Wilhelm Steen gab Aufklärung über das neue Bewertungssystem. Zuchtwart Schreiber hielt einen Vortrag über Deutsche Widder. Hierzu hatte er selbst 1,1 und Dieter Koch eine 0,1 mitgebracht. Der Vortrag wurde weiter erläutert von den als Gäste anwesenden Vorsitzenden des Widderclubs und des KZV U42 Moorfleth, Fischer und Budziak. Eine angeregte Aussprache fand anschließend über den Vortrag sowie über die am 19. und 20.11. in Harburg stattfindende Landesfachgruppen-Ausstellung statt. Auch über das für den 26.11. geplante 25-jährige Stiftungsfest fand eine rege Aussprache statt.
In den Kriegsjahren konnten oftmals wegen Fliegeralarm keine Versammlungen durchgeführt werden. Auch so, im Verein U135 (HH35) „Tierfreunde Harburg". Immer wieder musste der 1. Vorsitzende Wilhelm Meyer, der seit 1939 im Amt war, die Versammlung unterbrechen. Bei einem dieser Angriffe wurden auch die Vereinskäfige teilweise vernichtet oder beschädigt. Das Protokoll der Monatsversammlung des U135 vom 13.7.1940 sagt aus: Um 9,00 Uhr wurde die Versammlung vom 1.Vorsitzenden Wilhelm Meyer eröffnet. Er begrüßte die erschienenen Zuchtfreunde und gab folgende Tagesordnung bekannt
:
Aufnahme neuer Mitglieder
 
Vorstandsbericht
 
Unsere Tischbewertung am 14. Juli 1940
 
Verschiedenes
 
Bevor man zur Tagesordnung kam, teilte der Vorsitzende mit, dass der Zuchtfreund und Mitglied des Vereins Walter Herte im Kampf für Volk und Vaterland an der Front gefallen ist. Zu seiner Ehrung erhoben sich die anwesenden Zuchtfreunde von ihren Plätzen.
Der Lüneburger Verein HH89 erhielt als erster Kaninchenzuchtverein in Nieder¬sachsen 1945 die Genehmigung von der Militärregierung seine Arbeit wieder aufzu¬nehmen.
Ein Treffen der Angorazüchter fand, am 12. September 1948, im Hamburger Gewerk-schaftshaus statt. Für den Bereich Nordwestdeutschland hatte dieses Treffen die Arbeitsgemeinschaft Hamburger Angorazüchter einberufen. Hier sollte durch Vorträge, einer Produktschau und ausgestelltes Tiermaterial ein kleiner Beitrag zur Klärung der vielen schwebenden Fragen angestrebt werden, die hoffentlich bald in größerem Rahmen eine Abstimmung mit gleichen Zielsetzungen im Ostgebiet möglich machen würden.
Das seit langem geplante Treffen war durch die inzwischen durchgeführte Währungs-reform in keiner Weise gefährdet gewesen und wurde in vollem Umfange durchgeführt. Die Beteiligung nicht nur aus Hamburg, sondern in überraschend starkem Maße aus Schleswig-Holstein beweist, wie sehr nach weiterer Förderung und Verbreitung der Angorazucht gestrebt und welche ungeheure Nachfrage nach den Produkten der Wollgenossenschaften bestand.
Die Frauen als besonders interessierte Besucher füllten fast die Hälfte des Saales im Hamburger Gewerkschaftshaus. Es konnten weit über 350 Besucher gezählt werden. Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Hamburger Angorazüchter Karl Siewert begrüßte die Erschienenen, ins besonderen die Hauptreferenten Zuchtfreund Walter Ohrt aus Kiel, den Referenten Zuchtfreund Keddig aus Braunschweig und Günter Callies aus Buchholz. Der Vorsitzende des Verbandes Hamburger Kaninchenzüchter, Ludwig Becker, der selbst Angora züchtete, übernahm kurz das Wort und sagte der Arbeitsgemeinschaft und allen Angora Züchtern die volle Unterstützung seitens des Verbandes zu.
Danach wurde dem Referenten Walter Ohrt das Wort zu seinem Vortrag „Die Entwicklung und Bedeutung der Angorazucht" erteilt. Nachdem Zuchtfreund Walter Ohrt seinen hervorragenden Vortrag beendete, referierte Zuchtfreund Keddig mit einem Beitrag „Erfolgversprechende zentrale Zuchtlenkung." Er rief alle Züchter auf, durch intensive Arbeit in der Zucht den Beweis zu führen, dass das Angorakaninchen eine Sonderstellung beanspruchen darf und diese ihr seitens der übergeordneten Stellen nicht länger vorenthalten werden kann. Den letzten Vortrag des Tages hielt Zuchtfreund Günter Callies über „Zucht und Vererbungsfragen".

 
Am 28.März 1954 gehörten folgende Vereine zum Verband:
 
HH 1 Ahrensburg und Umgebung
Vors. Anton Schäfer, Ahrensburg, Ahornweg 13
 
HH 4 Altona
Vors. Alfred Harbeck, Hamburg-Bahrenfeld, lsebeckstr. 21
 
HH 5 Eppendorf-Groß Borstel
Vors. Otto Berg, Hamburg 20, Borsteler Chaussee 113
 
HH 6 Wandsbek, Am Hohen Feld
Vors. Otto Schmidt, Hamburg-Wandsbek, Am Jenfelder Moor 2
 
HH 7 Rahlstedt-Oldenfelde
Vors. Johannes Schnoor, Hamburg-Rahlstedt, Loher Str. 31
 
HH 8 Flottbek
Vors. W. Fuhrmann, Hamburg-Bahrenfeld, Eversweide 19
 
HH 9 Altona
Vors. Karl Retzer, Hamburg-Stellingen, Kollenhof 29 b
 
HH 11 Niendorf u. Umgebung
Vors. HansKröger, Hamburg-Niendorf, Kolonie Brookkamp 21
 
HH 12 Hermannsthal
Vors. Paul Voß, Hamburg 34, Hasenclerverstr. 7 p
 
HH 14 Hamburg-Horn
Vors. Hermann Bargmann, Hamburg-Billstedt, Archenholzstr. 67
 
HH 15 Geesthacht u. Umgebung
Vors. Henning Mohrmann, Geesthacht, Pastorenkoppel 11
 
HH 16 Billerhude
Vors. Theodor Tiedemann, Hamburg 27, Insel Billerhude 128
 
HH 17 Billstedt u. Umgebung
Vors. Franz Kasat, Hamburg-Billstedt, Schiffbeker Höhe 15
 
HH 18 Zum alten Hundebaum
Vors. Otto Dassau, Hamburg-Bergedorf, Sander Str. 1
 
HH 19 Hamburg-Eilbek
Vors. Peter Schmitt, Hamburg 34, Homer Rampe 33
 
HH 20 Hamburg-Eimsbüttel
Vors. Karl Unger, Hamburg-Stellingen, Kolonie G Wasserwerk 26
 
HH 21 Osdorf-Lurup
Vors. Georg Kareth, Hamburg-Lurup, Brooksheide 7
 
HH 22 Langenhorn u. Umgebung
Vors. Alfons Vogeley, Hamburg-Langenhorn 1, Neuberger Weg 38
 
HH 23 Düneberg
Vors. Bruno Westensee, Geesthacht, Altonaer Ring 43
 
HH 24 Bergedorf-Lohbrügge
Vors. Heinrich Kruse, Hamburg-Bergedorf, Soltaustr. 8
 
HH 25 Gr. Ratzeburg
Vors. Carl Erich Meyer, Ratzeburg, Königsbergstr. 15
 
HH 25 Gr. Mölln
Vors. Viktor Ruppert, Mölln, Seestr. 64
 
HH 26 Eidelstedt
Vors. Carl Vogt, Hamburg-Stellingen, Wördemannsweg 32
 
HH 27 Volksdorf
Vors. Karl Ecarius, Hamburg-Volksdorf, Buckhorn 19
 
HH 30 Einigkeit Harburg
Vors. Henry Müller, Hamburg-Blankenese, Caprivistr. 36
 
HH 31 Hammonia Eimsbüttel
Vors. Willi Kohn, Hamburg-Stellingen, Hinter der Bahn 62 d
 
HH 32 Hansa Hamburg-Winterhude
Vors. Heinrich Schnoor, Hamburg-Schnelsen, Burgwedel 112
 
HH 33 Waltershof
Vors. Franz Nelke, Hamburg 4, Erichstr. 1
 
HH 35 Tierfreunde Harburg
Vors. Wilhelm Meyer, Hamburg-Harburg, Jägerstr.95
 
HH 36 Wilhelmsburg
Vors. Fritz Mehl, Hamburg-Wilhelmsburg, Vogelhüttendeich 140
 
HH 37 Oberalster Poppenbüttel
Vors. Hans Tiedeböhl, Hamburg-Poppenbüttel, Ligusterweg 7
 
HH 39 Schnelsen u. Umgebung
Vors. Robert Schröder, Hamburg-Schnelsen, Königskinderweg 46
 
HH 40 Hellbrook
Vors. Ernst Schmidt, Hamburg 33, Sauerampferweg 11
 
HH 41 Blankenese
Vors. Erich Pöcker, Hamburg-Groß Flottbek, Halskestr. 173
 
HH 42 Hamburg-Moorfleth
Vors. Willi Carstens, Hamburg 27, Halskestr. 173
 
HH 43 Hamburg-Lohbrügge
Vors. Heinrich Pantelmann, Hamburg-Bergedorf, Weidenbaumsweg 56
 
HH 44 Wilhelmsburg-Ost
Vors. E. Goldmann, Hamburg-Wilhelmsburg, Koppelstieg 23
 
HH 49 Schwarzenbek
Vors. W. Kumler jun., Schwarzenbek, Uhlenhorst 10
 
HH 50 Hamburg-Fischbek
Vors. Bruno Bruns, Hamburg-Neugraben, Falkenbergsweg 62
 
HH 51 Lauenburg
Vors. Wilhelm Jenckel, Lauenburg, Büchener Weg 63
 
HH 52 Glinde
Vors. Kurt Dyhr, Glinde, Am Walde 2
 
HH 53 der Eisenbahner Rothenburgsort
Vors. Max Wulf, Hamburg 27, Großmannstr. Parz. 101
 
HH 54 Walddörfer, Berne
Vors. Hermann Bremer, Hamburg-Berne, Saselheider Weg 20
 
HH 56 Heidberg, Friedrichsgabe
Vors. Ernst Heidbrock, Harksheide, Poolstr.
 
HH 57 Garstedt
Vors. Johs. Tölcke, Harksheide, Kringelkrugweg
 
HH 58 Trittau
Vors. Hans Leppien, Trittau, Im Raum 17
 
HH 60 lserbrook
Vors. Peter Frank, Hamburg-Blankenese, Hermann-Löns-Str. 67
 
HH 61 Hamburg Horn Nord
Vors. Hans Greiner, Hamburg 34, Zirpenweg 253
 
HH 64 Garstedt-Ochsenzoll
Vors. Wilhelm Moldt, Garstedt, Schillerstr.
 
HH 66 Rahlstedt
Vors. Karl Guhl, Hamburg-Rahlstedt, Stemmehay 16
 
HH 67 Barmfeld-Wellingsbüttel
Vors. Albert Lutter, Hamburg-Bramfeld, Bramfelder Chaussee 314
 
HH 68 Sasel
Vors. Albert Lehmann, Hamburg-Sasel, Kol. Pfeilshop 95
 
HH 69 Blaue Brücke
Vors. Peter Schmitt, Hamburg 34, Horner Rampe 33
 
HH 73 Steilshoop
Vors. Henry Christiansen, Hamburg 43, Straßburger Str. 15
 
HH 76 Einigkeit Wandsbek
Vors. Erwin Winegge, Hamburg-Wansbek
 
HH 77 Wandsbek u. Umgebung
Vors. Ludwig Becker, Hamburg-Berne, De Beern 24
 
HH 78 Wandsbek
Vors. Ernst Ohff, Hamburg-Wandsbek, Beim Schützenhof 72
 
HH 79 Wohldorf-Ohlstedt
Vors. Wilhelm Peper, Hamburg-Duvenstedt, Pirolkaml 40
 
HH 86 Winsen/Luhe
Vors. Wilhelm Lühr jun., Radbruch, Bahnhofstr. 101
 
HH 87 Gifkendorf
Vors. Paul Becker, Gifkendorf/Bevensen Nr. 12
 
HH 88 Bleckede
Vors. Hans Reimer, Bleckede, Lauenburger Str. 1
 
HH 89 Lüneburg
Vors. Hans Kruse, Lüneburg, Am Zeltberg 4
 
HH 90 Adendorf
Vors. Karl Thiele, Adendorf, Rötenweg 4
 
HH 91 Buchholz
Vors. Karl Heinz Griese, Harburg, Seppensen 26
 
HH 93 Bispingen
Vors. Otto Schwart, Bispingen 84, Krs. Soltau
 
HH 94 Buxtehude
Vors. Heinrich Wohlers, Buxtehude, Harburger Str. 6
 
HH 95 Brietlingen
Vors. Walter Troschke, Brietlingen, Krs. Lüneburg
 
HH 96 Munster
Vors. Robert Schild, Munster/Hann., Wilhelm-Bockelmann-Str. 21